Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Ostalb | Montag, 25. September 2017

Blick auf die „Hochburgen“ der AfD

Galerie (1 Bild)
 

Foto: edk

Liegt die Niederlage von CDU und SPD allein an den politischen Inhalten oder auch daran, dass beide große Parteien einen eher flauen Wahlkampf geführt haben, während die AfD – nicht zuletzt im Internet – ihre Parolen sehr plakativ verbreitet hat? Erneut kam die rechte Polemik in bestimmten Orten im Raum Gmünd wieder sehr gut an.

Von Gerold Bauer
OSTALBKREIS. Die Städte und größeren Gemeinden im Raum Gmünd erwiesen sich als relativ resistent gegenüber der rechtskonservativen Wahlwerbung. Doch je kleiner die Orte sind, desto anfälliger scheinen die Wählerinnen und Wähler für nationalistisch geprägte politische Gruppierungen zu sein. Wo traditionell ein hohes Potenzial an rechtsorientierten Wählerstimmen schlummert und wie man darauf reagieren kann, steht in der Rems-​Zeitung vom 26. September.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/25/blick-auf-die-hochburgen-der-afd/