Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Sonntag, 03. September 2017

FC Normannia überrascht positiv in Ilshofen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Pless

Nach einem etwas überraschenden erfolglosen Start mit zwei Fehlzündungen gegen die Aufsteiger aus Ehingen und Tübingen überraschten die Jungs des neuen Normannia-​Trainers Holger Traub durch den 2:1-Erfolg beim TSV Ilshofen.

Personell unverändert beim Feldspielerpersonal gegenüber dem Spiel gegen Tübingen nahm Holger Traub zwei Umstellungen vor. So tauschten jeweils Nermin Ibrahimovic und Patrick Lämmle sowie Dominik Pfeifer und Marvin Gnaase ihre Positionen. Dies passte zur Ansage des Trainers und den Trainingsinhalten im Laufe der Woche, mehr Stabilität vor dem eigenen Strafraum zu bekommen, ohne spielerische Kreativität zu verlieren. Diese Wechsel verliehen den Normannen die gewünschte Stabilität, doch ohne eine mentale Veränderung wäre dieser überraschende Erfolg nicht möglich gewesen.
Die Gmünder präsentierten sich als Einheit, setzten die Vorgaben des Trainers um und arbeiteten über 90 Minuten gegen den Ball. Man setzte sportliche Härte und die Bereitschaft zum konsequenten Zweikampf ein und brachte dadurch die spielerisch starken Gastgeber immer wieder in Schwierigkeiten. Von der ersten Minute an versuchten die Normannen, mit aggressivem Forechecking das Spiel der favorisierten Ilshofener zu unterbinden und sie zu Fehlern zu zwingen. Aus den Fehlern im Spielaufbau der Gastgeber kreierten die Normannen geschickt Offensivaktionen, die schlussendlich auch zu den beiden Toren führten.
Nach einem unnötigen Rückstand in der 22. Minute veränderten die Normannen ihre Spielanlage in der zweiten Halbzeit, standen tiefer, konnten dadurch die Ilshofener Offensivaktionen oftmals im Keim ersticken und selbst über Konter gefährlich agieren. Nach dem 1:1 durch Dominik Pfeifer (60.) versuchten es die Gastgeber mit der Brechstange und spielten dadurch den Normannen in die Karten. So gesehen war der Auswärtserfolg der Normannen nicht unverdient. Mehr dazu in der RZ vom 4. September.


QR-Code
remszeitung.de/2017/9/3/fc-normannia-ueberrascht-positiv-in-ilshofen/