Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Samstag, 30. September 2017

1000 Lebensretter gesucht

Galerie (8 Bilder)
 

Fotos: str

Anlässlich der bundesweiten „Woche der Wiederbelebung“ in Deutschland unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ möchte der DRK-​Kreisverband Schwäbisch Gmünd gemeinsam mit dem Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd dazu beitragen, Laien/​Bürgerinnen und Bürger zu informieren und zu schulen, um somit Hemmschwellen vor lebensentscheidenden Sofortmaßnahmen abzubauen. Am Samstag fand im Prediger in Gmünd eine von rund 70 folgenden Veranstaltungen statt.

Ziel der Aktion: 1000 Personen in der Raumschaft Schwäbisch Gmünd in Laien Reanimation unter dem Motto Prüfen – Rufen – Drücken zu schulen. Die Durchführung der Aktion ist für den Zeitraum vom 20. September 2017 bis 30. Juni 2018 angesetzt. In dieser Zeit will man das Ziel, 1000 neue Lebensretter auszubilden, erreichen. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos.
Im Prediger waren auch die beiden Schirmherren, Landrat Klaus Pavel und OB Richard Arnold dabei. Rund 60 Teilnehmer zählte man. DRK-​Geschäftsführer Bruno Bieser: „Es hätten gerne auch ein paar mehr sein dürfen.„
Ausführlicher Bericht am Montag in der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/30/1000-lebensretter-gesucht/