Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Kultur | Freitag, 08. September 2017

Ausstellung „Roller Coaster“: Künstlergespräch mit Stefan Rohrer

Galerie (1 Bild)
 

Foto: rw

Um die 3000 Besucher zählte die Sommerausstellung in der Prediger-​Galerie. Stefan Rohrers „Roller Coaster“ nahm die Betrachter mit auf eine visuelle Achterbahnfahrt, mit Objekten, die wirkten, als seien sie einem Comicstrip entsprungen.


Man hat sich seit Anfang Juli mit den auf den Galerieraum abgestimmten Objekten Rohrers angefreundet. Mit den ins Übermäßige gelängten, ineinander verschlungenen Motorrollern, die hingestreckt wie auf einem west-​östlichen Divan auf dem Boden liegen, mit der schockblauen Karosserie eines Honda-​Sportwagens aus den 80er– Jahren, die sich um eine der Säulen zu wickeln und ihre knallrote Innenausstattung in den Raum zu schleudern scheint. Achterbahn, Karambolage, Kollision, Unfall schreit hier alles. Der Anblick kann Autoliebhabern wehtun. Und doch ist die Atmosphäre heiter. Die festgefrorene Katastrophe ist komisch, zumal hier nur Blech verbogen wird. Die RZ vom 9. September bringt zum Ende der Ausstellung ein Künstlergespräch mit Stefan Rohrer.


QR-Code
remszeitung.de/2017/9/8/ausstellung-roller-coaster-kuenstlergespraech-mit-stefan-rohrer/