Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Freitag, 08. September 2017

Markt der Partnerstädte auf dem Johannisplatz

Galerie (3 Bilder)
 

Fotos: edk

Die Ferien sind vorüber, doch das Urlaubsgefühl kann man noch ein paar Stunden verlängern. Auf dem Johannisplatz präsentieren sich drei Gmünder Partnerstädte vorwiegend von ihrer kulinarischen Seite.

Der Oberbürgermeister kommt selbst frisch aus dem Urlaub und spricht bei der Eröffnung davon, dass Gmünd „das Urlaubsgefühl um ein Wochenende“ verlängert. Da ist objektiv was dran: So wie sich die Stände der Partnerstädte zu denen des Bauernmarktes auf dem Johannisplatz gesellten und die Schrannen in ihre Mitte nahmen, das hatte schon etwas von einem „kulinarischen Dorf“, in dem sich die angenehmsten Seiten europäischer Regionen zusammenfinden. Antibes, Faenza und Székesfehérvár sind vertreten unter dem Motto „kostbar“ – hier vereinen sich das Wertvolle und das Köstliche, von dem man kosten kann. Mehr darüber in der RZ vom Samstag, 9. September.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/8/markt-der-partnerstaedte-auf-dem-johannisplatz/