Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 11. Januar 2018

TSB Gmünd: Richtungsweisendes Duell in Neckarsulm

Galerie (1 Bild)
 

Foto: vog

Der Abstiegskampf in der Oberliga ist so eng, wie ihn der TSB Gmünd bislang noch nie erlebte. In der anstehenden Rückrunde kann sich das Hieber-​Team daher keine großen Schwächephasen mehr leisten, soll das übergeordnete Ziel – der Klassenerhalt – gelingen. Am Sonntag, 17 Uhr, startet die Rückrunde gleich mit einem richtungsweisenden Auswärtsspiel in Neckarsulm.

Assistenztrainer Andreas Hieber zeigt sich wenige Tage vor dem ersten Pflichtspiel 2018 äußerst zufrieden: „Wir hatten aufgrund der langen Winterpause zunächst befürchtet, dass die Mannschaft unter Umständen den Zug verliert und nicht voll fokussiert ist. Aber wie die Jungs auch über die Feiertage hinweg trainiert haben, stimmt mich sehr positiv.“ Er und sein Bruder, Chefcoach Michael Hieber, haben besonders im psychologischen Bereich angesetzt.
So musste beispielsweise jeder Akteur eigene Ziele für die kommenden Monate formulieren und vortragen. Auch Spielmacher Aaron Fröhlich spricht von einer guten Wintervorbereitung, da ihm persönlich angesichts der zurückliegenden Achillessehnenverletzung eine kurze Spielpause „ganz gut tat.“ Auch an der Trainingsbeteiligung habe man gemerkt, wie intakt die Mannschaft sei. „Wir haben uns zum Ende der Hinrunde ein wenig freischwimmen können und wollen nun ganz neu starten“, betont Fröhlich.
Allen voran in spielerischer Hinsicht wollen und müssen sich die TSBler im weiteren Saisonverlauf steigern, woran am vergangenen Wochenende im Trainingslager in der heimischen Großsporthalle intensiv gearbeitet wurde. Ein Teilaspekt für Andreas Hieber ist dabei das Konterspiel, dessen einfache Tore den Gmünder in der Hinrunde oftmals fehlten. Mit einem richtungsweisenden Duell kehrt der TSB am Sonntag zurück in die Realität des Abstiegskampfs. Beim Schlusslicht in Neckarsulm, welches lediglich einen Punkt weniger auf dem Konto stehen hat, geht es um „Big Points“ im engen Tabellenkeller. Mit welchen Erwartungen Co-​Trainer Andreas Hieber und Spielmacher Aaron Fröhlich dem Rückrundenauftakt in Neckarsulm entgegenblicken, lesen Sie in der RZ vom 12. Januar.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 73 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/1/11/tsb-gmuend-richtungsweisendes-duell-in-neckarsulm/