Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 17. Januar 2018

Quartiersentwicklung in Bettringen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: esc

Uli Bopp von der Begegnungsstätte Seniorenzentrum Riedäcker wird ab 1. April Quartierskoordinator in Bettringen sein. Was zu seinen Aufgaben gehört, und wie sich Bettringen künftig weiterentwickeln will, wurde am Mittwoch von allen am Projekt Quartiersentwicklung in Bettringen erläutert.

Der größte Stadtteil ist gleichzeitig auch der, der mit den größten Schwierigkeiten zu kämpfen hat, wenn es darum geht, die Bevölkerung dort unter einen Hut zu bringen. Bettringen ist nicht nur Bettringen. Es ist Ober– und Unterbettringen, Lindenfeld, und Nord-​West. Das Ganze weitläufig auseinander gezogen und mit den unterschiedlichsten inneren Strukturen. Trotzdem sollen nun die Bürgerinnen und Bürger hier enger zusammenrücken, mehr Gemeinschaft leben. Daran ist allen Beteiligten, die jetzt an der Quartiersentwicklung arbeiten, viel gelegen. Wer dafür an einem Strang ziehen wird, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Lokalredaktion.
Lesedauer: 32 Sekunden.


QR-Code
remszeitung.de/2018/1/17/quartiersentwicklung-in-bettringen/