Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Blaulicht | Freitag, 19. Januar 2018

Waffe gegen Gaffer: Idee des Wißgoldinger Feuerwehrchefs

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Heino Schütte

Der Kommandant der Abteilung Wißgoldingen der Freiwilligen Feuerwehr Waldstetten, Ewald Brühl, hat sozusagen eine Waffe gegen die zunehmende Untugend der Gafferei an Unglücksstellen entwickelt.

Seine Idee: Eine blitzschnell aufstellbare Sichtschutzwand, die dann auch keine Rettungskräfte bindet. Bislang sind Feuerwehrleute und andere Helfer an Unfallstellen oft schwer damit beschäftigt, die Würde der Opfer dadurch zu schützen, indem sie mühevoll Planen oder Decken hochhalten. Auch fühlen sich die Retter zunehmend durch Schaulustige bedrängt und in unguter Weise beobachtet. Mehr zur praktischen Idee und Erfindung des Feuerwehrkommandanten aus Wißgoldingen am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 23 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/1/19/waffe-gegen-gaffer-idee-des-wissgoldinger-feuerwehrchefs/