Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Kultur | Mittwoch, 24. Januar 2018

Kunstverein: Schweres von Christoph Traub

Galerie (1 Bild)
 

Foto: rw

Nicht allein, dass die Galerie des Gmünder Kunstvereins im Kornhaus ein zwar eindrucksvoller, aber mit den massiven Säulen ein nicht ganz einfacher Raum ist. Jetzt kommen Schwergewichte hinein.

Die Objekte der nächsten Ausstellung ab 28. Januar kann man nur noch mit Maschinen an ihre Plätze bringen – sie wiegen zwischen 200 und 800 Kilogramm. „Cutis et ossium – Glanz und Bruch“ , die nächste Ausstellung des Gmünder Kunstvereins, zeigt klassische Steinbildhauerei von Christoph Traub. Für Nichtlateiner: „cutis et ossium“ heißt „Haut und Knochen“, man hat es also im übertragenen Sinne mit den Oberflächen zu tun – den glatten und den rauen und ihrem Wechselspiel. Mehr in der RZ vom 25. Januar.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 28 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/1/24/kunstverein-schweres-von-christoph-traub/