Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Montag, 29. Januar 2018

Haus Kielwein: Der Anbau wird konkret

Galerie (1 Bild)
 

Foto: esc

Während im bestehenden Teil von Haus Kielwein in Heubach sechs Plätze wegfallen, werden durch den geplanten Anbau 20 zusätzliche Pflegeplätze geschaffen. Die Stadt Heubach verkauft das Gebäude an die Johanniter, die den Um– und Neubau auch finanziell selbst tragen.

„Das Gebäude muss unserem Konzept gerecht werden“, erklärt Jutta Krauß, Einrichtungsleiterin im Haus Kielwein, den geplanten Anbau für zwei neue Wohngruppen der Johanniter Pflegeeinrichtung. Die Einrichtung wird so der gesetzlichen Anforderung gerecht, künftig nur Einzelzimmer anzubieten. Ohne den Anbau wären Pflegeplätze weggefallen, so werden netto am Ende 14 Plätze mehr zur Verfügung stehen. Wie das Konzept für den neuen Anbau aussieht, und wie die Ideen zum geplanten Pflegezentrum in der Hauptstraße sind, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 30 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/1/29/haus-kielwein-der-anbau-wird-konkret/