Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Sonntag, 07. Januar 2018

Dreikönigsturnier in Straßdorf: SGB bremst die Normannia aus

Galerie (1 Bild)
 

Foto: zi

Beim 37. Dreikönigsturnier des TV Straßdorf war am Freitagabend einiges anders als zuletzt. Zum einen wurde mit einer Rundumbande gespielt, aber nur teilweise nach Futsal-​Regeln. Zum anderen kam der FC Normannia Gmünd zwar zum fünften Mal hintereinander ins Finale, doch mit dem fünften Titelgewinn wurde es nichts: Denn den holte sich der Landesligist SG Bettringen.

Ansonsten war es wie immer: Der Publikumszuspruch war sehr gut, die Spannung in den Gruppenspielen blieb bis zur letzten Partie erhalten, zumal neben den beiden Gruppenersten auch die beiden besten Dritten ins Viertelfinale kamen.
So schied in der Gruppe A nur der TSV Ruppertshofen aus, die SG Bettringen und der TV Herlikofen sowie der Gastgeber TSV Straßdorf (Dritter) kamen weiter. In der Gruppe B dominierte der Verbandsligist FC Normannia Gmünd mit drei Siegen und 14:3 Toren das Geschehen vor dem Landesligist TSV Bad Boll, während die U 19 des TV Straßdorf und der FC Rechberghausen auf der Strecke blieben. In der Gruppe C, die von der Leistungsstärke her ausgeglichenste Gruppe, gewann der Bezirksligist VfL Iggingen alle drei Spiele, so auch das letzte gegen den Landesligisten TSGV Waldstetten (4:3). Neben diesen beiden Teams holte sich der B-​Ligist FC Durlangen das Ticket fürs Viertelfinale.
Hier sorgte zunächst Durlangen für eine kleine Überraschung und warf den klassenhöheren TV Herlikofen aus dem Turnier. Während der Titelverteidiger FC Normannia gegen Waldstetten klar mit 3:0 gewann, gingen die anderen beiden Spiele jeweils ins Neunmeterschießen. Bettringen hatte beim 3:2 gegen Bad Boll viel Glück, ebenso wie der VfL Iggingen gegen Straßdorf. Es war die einzige Partie, die nach regulärer Spielzeit torlos endete, ehe man im Strafstoßschießen dreimal in die Verlängerung musste und Iggingen am Ende mit 5:4 die Oberhand behielt. Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der RZ vom 8. Januar.

Veröffentlicht von Nicole Beuther.
Lesedauer: 73 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/1/7/dreikoenigsturnier-in-strassdorf-sgb-bremst-die-normannia-aus/