Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Montag, 08. Januar 2018

Gut für die Ostalb: Kindergruppe „Kunterbunt“ braucht Unterstützung

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: esc

„Es ist ein Ort, an dem sie sich wohlfühlen können und an dem sie sich öffnen können.“ So beschreibt die Therapeutin Christa Beck-​Götz die Kindergruppe „Kunterbunt“, die Kindern aus suchtbelasteten Familien Gespräche, Spiele und Hilfe anbietet.

Sie schämen sich, sie schoten sich ab, sie überfordern sich, um die Fassade aufrechtzuhalten und sie wagen meist nicht darüber zu reden. Wenn Eltern suchtkrank sind – egal ob alkohol– oder drogenabhängig – sind es vor allem die Kinder, die darunter zu leiden haben. Für Kinder, deren Schicksal unmittelbar mit der Abhängigkeit der Mutter oder des Vaters verknüpft ist, kümmern sich in Schwäbisch Gmünd die Diplom-​Pädagogin Christa Beck-​Götz und die Diplom Sozialpädagogin Regina Abele-​Rathgeb in der Kindergruppe „Kunterbunt“. Lesen Sie mehr darüber am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2018/1/8/gut-fuer-die-ostalb-kindergruppe-kunterbunt-braucht-unterstuetzung/