Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Blaulicht | Freitag, 19. Oktober 2018

Tragödie auf der B29: Identität des BWM-​Fahrer jetzt eindeutig geklärt

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

Das Polizeipräsidium Aalen hat am Freitag bestätigt, dass nun nach einem DNA-​Abgleich der sterblichen Überreste des BMW-​Fahrers, der am Dienstag auf der B29 bei Hussenhofen in den Tod gerast war, dessen Identität eindeutig geklärt ist.

Es handelt sich demnach um einen 25-​jährigen Mann aus der Gegend von Worms, der zuletzt in Aalen Bekannte besucht hatte. In einem seelischen Ausnahmezustand war er mit einem Mietwagen („Fünfer-​BMW“) am Dienstagmorgen mit extrem hoher Geschwindigkeit auf der B29 in Richtung Gmünd unterwegs und hatte in selbstmörderischer Absicht einen entgegenkommenden Lastzug gerammt.
Die Tragödie beschäftigt die Menschen im Raum Schwäbisch Gmünd sehr. Ratlosigkeit und Bestürzung sind groß. Die Rems-​Zeitung versucht morgen, 20. Oktober, in ihrer Samstagsrubrik Antworten zu finden.

Veröffentlicht von Heino Schütte.
Lesedauer: 29 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/19/tragoedie-auf-der-b29-identitaet-des-bwm-fahrer-jetzt-eindeutig-geklaert/