Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Montag, 22. Oktober 2018

Neue Zeiselbergtreppe: Was für Schwindelfreie und Nüchterne

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: hs

Am Zeiselberg wurde jetzt die vermutlich steilste und auch längste öffentliche Treppe Gmünds aus Betonfertigteilen montiert. Sie führt hinauf zum Aussichtsplateau und zukünftigen Biergarten. Doch aufgepasst: Nach reichlich Biergenuss dürfte der Abstieg nicht unkritsch sein.

Die neue Treppe ist in der Tat nur etwas für Schwindelfreie und Nüchterne. Fast 70 Stufen führen himmelwärts oder wieder hinab in Richtung Innenstadt. Doch keine Sorge: Selbstverständlich gibt es auch Auf– und Abstiegsmöglichkeiten mit sanften Steigungen von neuen Fußwegen. Mehr über den Stand der Dinge bei diesem Gartenschauprojekt am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Heino Schütte.
Lesedauer: 22 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/22/neue-zeiselbergtreppe-was-fuer-schwindelfreie-und-nuechterne/