Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Türkgücü Gmünd erhält Punkte nachträglich am Grünen Tisch

Galerie (1 Bild)
 

Grafik: RZ

In der Fußball-​Kreisliga B1 (Herren) hat es in den vergangenen Spieltagen 7 und 8 jeweils eine Ergebniskorrektur nach einem Einspruch gegen die Spielwertung zugunsten des Vereins TSK Türkgücü Gmünd gegeben. Spieltag 7 bei der Partie: TSGV Rechberg gegen TSK Türkgücü Schwäbisch Gmünd Hier waren fälschlicherweise beim Erstellen der Aufstellung im Online-​Spielplan zwei Brüder verwechselt worden. Somit hat einer der Brüder, der nicht in der Aufstellung war, gespielt und auch das Strafstoßtor zum 2:2 erzielt.

Dienstag, 23. Oktober 2018
Timo Lämmerhirt
1 Minute 17 Sekunden Lesedauer

Das Ergebnis 2:2 wurde entsprechend des Sportgerichturteils geändert in 0:3 zugunsten des TSK Türkgücü Gmünd. Spieltag 8 bei der Partie: TSK Türkgücü Schwäb. Gmünd gegen TV Herlikofen II Hier wurden entgegen Paragraf 11b der SpO (Spielordnung) drei Spieler, welche über 23 Jahre alt sind (Stichtag 1. Juli 2018), in der Begegnung der unterklassigen zweiten Mannschaft eingesetzt, obwohl sie bereits zuvor am selben Kalendertag bereits in der höherklassigen ersten Mannschaft in der Kreisliga A 1 gespielt hatten. Das Ergebnis 2:2 wurde entsprechend des Sportgerichturteils geändert in 3:0 zugunsten des TSK Türkgücü Gmünd.

Zur Info Auszug aus der WFV Spielordnung 2018, Paragraf 11b: Nach einem Einsatz in einem Pflichtspiel (Meisterschaft oder Pokal) unterhalb der Oberliga sind Amateure oder Vertragsspieler des Vereins erst nach einer Schutzfrist von zwei Tagen wieder für Pflichtspiele aller anderen Amateurmannschaften ihres Vereins, die in Konkurrenz in einer niedrigeren Spielklasse spielen, teilnahmeberechtigt. Die Einschränkung gilt nicht für den Einsatz in Freundschaftsspielen und für Spieler, die am 1. Juli. das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
Die Vorschrift gilt nur für die jeweilige Saison. Verstöße gegen diese Vorschrift werden nur auf Einspruch eines Betroffenen oder auf Antrag eines Beauftragten des Verbandsvorstandes für die Sportrechtsprechung verfolgt. Ein solcher Einspruch ist gebührenfrei, jedoch kostenpflichtig. Die Bestimmungen über die Spielmanipulation gemäß Paragraf 16 Nummer 1 Buchst. b) der Rechts– und Verfahrensordnung sowie Paragraf 11c der Spielordnung bleiben unberührt.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1383 Aufrufe
306 Tage 1 Stunde Online
Flesch-Reading-Score 62


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/23/tuerkguecue-gmuend-erhaelt-punkte-nachtraeglich-am-gruenen-tisch/