Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Ein Hospiz im Kloster der Franziskanerinnen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: nb

Die Frage, wo der künftige Weg hinführen wird, war in den vergangenen Jahren offen. Eines stand für die Verantwortlichen des Klosters der Franziskanerinnen immer fest und ist auch in der Satzung der Stiftung verankert: Das Kloster soll ein spiritueller Ort bleiben. Künftig, das wurde am Freitag bekanntgegeben, soll die Kraft des Gebets in ein Hospiz fließen, das im Kloster untergebracht sein wird.

Freitag, 26. Oktober 2018
Nicole Beuther
39 Sekunden Lesedauer

Wie es mit dem Kloster, in dem noch 22 Schwestern leben, weitergeht ist eine Frage, die sich die Schwestern seit einigen Jahren stellen. Rund ein Jahr ist es her, seit Bürgermeister Dr. Joachim Bläse auf das Kloster zukam mit der Frage, ob es denn möglich sei, hier ein Hospiz zu errichten. Eine Idee, die in der Gemeinschaft großen Zuspruch fand, wie Schwester Benedicta am Freitag erzählte. Wie genau die Konzeption und der Zeitplan aussehen, das steht am Samstag in der Rems-​Zeitung; außerdem zu lesen ein Kommentar von RZ-​Redakteurin Nicole Beuther.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1602 Aufrufe
263 Tage 10 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 73


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/26/ein-hospiz-im-kloster-der-franziskanerinnen/