Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

RZ-​Serie Mobilität: Wie sieht es in Sachen Barrierfreiheit in Gmünd aus?

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Die Präsentation im Schaufenster ist verlockend – doch diese tollen Sachen sind für einen Rollstuhlfahrer nicht zu erreichen, weil ihm an der Ladentüre mehrere Stufen im Weg sind. Damit solche Situationen die Ausnahme sind, müssen Stadtplaner darauf achten, dass Wege, Plätze und Einrichtungen barrierefrei sind.

Freitag, 26. Oktober 2018
Gerold Bauer
31 Sekunden Lesedauer

Die gesetzliche Regelung lässt da keine Zweifel: Das Behindertengleichstellungsgesetz schreibt vor, dass bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel, Informationsquellen und Kommunikationsmittel so zu gestalten sind, dass sie auch von Menschen mit einer Behinderung genutzt werden können – und zwar ohne fremde Hilfe. Dabei geht es in Sachen Barrierefreiheit zwar um Rollstuhlfahrer, aber nicht nur. Auch Sehbehinderte sollen sich in einer Stadt orientieren und sicher bewegen können. Wie barrierefrei Gmünd ist, beleuchtet der sechste Teil der RZ-​Serie in der Ausgabe vom 26. Oktober.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1078 Aufrufe
263 Tage 20 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 56


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/26/rz-serie-mobilitaet-wie-sieht-es-in-sachen-barrierfreiheit-in-gmuend-aus/