Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Samstag, 27. Oktober 2018

Alb-​Marathon: Suse Hagelauer siegt bei ihrer 50-​Kilometer-​Premiere

Galerie (7 Bilder)
 

Fotos: Zimmermann

Der Sparkassen-​Alb-​Marathon ist auch in diesem Jahr wieder von der DJK Schwäbisch Gmünd organisiert worden. Es ist eine der größten Ultramarathon-​Veranstaltungen Deutschlands.

Die schnellste Frau im Feld, Suse Hagelauer (4:12:56 Stunden), die für die WWG Autowelt angetreten ist, ist sich noch am Abend vor der Veranstaltung nicht sicher gewesen, ob sie die 50-​Kilometer-​Strecke laufen solle oder doch lieber die kleinere über die Hälfte. Die ganz langen Strecken seien nicht so ihres, sagte sie im Ziel strahlend. Gut, dass sie sich für die lange Strecke entschieden hat, mit großem Vorsprung von fast acht Minuten lief sie am Prediger über die Ziellinie. Zweitschnellste Frau war die Polin Sylwia Zakrzeweski-​Heiter (4:20:19) vor der US-​Amerikanerin Bre Washburn (4:24:15). Gerlinde Herr (4:46:37) von der gastgebenden DJK ist Achte geworden, Zweite in ihrer Altersklasse W60.

Bei den Herren hat sich Favorit Benedikt Hoffmann (3:14:05) von der TSG Heilbronn durchgesetzt. Doch es war über rund 40 Kilometer ein packendes Duell mit dem Belgier Firaa’ol Eebbisaa Nagahoo (3:15:07) aus Belgien, der dann aber dem letzten Angriff von Hoffmann nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Bester Gmünder ist Kai Krause (3:43:29) geworden. Er landete unter großem Applaus auf dem sechsten Platz. Insgesamt sind 278 Teilnehmer bei den Damen und Herren an den Start gegangen.

Den 25-​Kilometer-​Rechberglauf gewonnen hat Darko Tesic vom SSV Ulm in 1:43:22, bei den Frauen hat sich Maria Sellner (2:03:24) von der LG Passau durchgesetzt. Beim Zehn-​Kilometer-​Umicore-​Lauf ist Seriensieger Johannes Großkopf aus Bettringen von einem Äthiopier abgefangen worden. Trotz einer starken Zeit von 0:32:52 Minuten musste er sich Getachew Endisu (0:32:17) geschlagen geben, war aber im Ziel stolz auf seine Leistung. Bei den Frauen siegte Annalena Hofele (0:39:35), genauso wie Großkopf für das Sparda-​Team Rechberghausen angetreten. Beim Schüle-​Stafettenlauf hat sich das Team Alb-​Träumer in einer Zeit von 3:26:54 durchgesetzt und war damit vor dem dritten männlichen Einzelläufer im Ziel. Das habe es auch noch nicht so häufig gegeben, sagte der Sprecher im Start-​/​Zielbereich.

Den ausführlichen Bericht sowie Stimmen, Bilder und weitere Eindrücke erhalten Sie in unserer Montagsausgabe der Rems-​Zeitung. Auf unserer Facebook-​Präsenz können Sie ich außerdem noch einige Videos anschauen.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 88 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/27/alb-marathon-suse-haglauer-siegt-bei-ihrer-50-kilometer-premiere/