Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

TSV Essingen schmeißt SG Sonnenhof Großaspach aus dem Pokal

Galerie (1 Bild)
 

Foto: TSVE

Es ist tatsächlich die erhoffte Sensation geworden: Fußball-​Verbandsligist TSV Essingen hat im Verbandspokal– Achtelfinale den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach mit 3:2 (3:0) rausgeworfen – und dies in Summe nicht einmal unverdient. Von Timo Lämmerhirt

Mittwoch, 03. Oktober 2018
Timo Lämmerhirt
1 Minute 28 Sekunden Lesedauer

„Wir hatten uns einiges vorgenommen und die Jungs haben das super umgesetzt. Die ersten drei Tore haben wir verdient erzielt. Großaspach war sichtlich überrascht, dass wir es so hoch anlaufen“, resümierte ein sichtlich zufriedener TSV-​Trainer Erdal Kalin.
Wenn man sich vor allem die erste Halbzeit angeschaut hat, dann konnte man nicht erkennen, dass zwischen diesen beiden Mannschaften satte drei Ligen klaffen – im Gegenteil: der TSV Essingen dominierte die Partie fast nach Belieben. Den ersten Warnschuss gab Fabian Weiß ab. Sein geblockter Schuss sprang zurück auf seinen Kopf und von dort in die Arme von Aspachs Schlussmann Maximilian Reule (8. Minute). Nur dreiMinuten später klappte es besser: nach einem Schuss von Außenverteidiger Tim-​Ulrich Ruth landete der Ball bei Weiß, der diesmal per Kopf zum 1:0 versenkte (11.). Es war zugleich der erste Pflichtspieltreffer für Weiß im Trikot der Essinger. Wer jetzt dachte, dass der Drittligist aufwacht, der sah sich getäuscht. Stattdessen trat Essingen immer dominanter auf. Die Belohnung folgte auf dem Fuße: nach einem Schuss von Stani Bergheim hatte Reule arge Probleme, den Abpraller schob Nico Zahner ins Netz – doch das Unparteiischen-​Gespann entschied auf Abseits (20.). Von der SGSG war im Angriff nichts zu sehen. Nach einem langen Diagonalball von TSV-​Schlussmann Philipp Pless landete der ball bei Marc Gallego, der klug im Strafraum querlegte, von wo aus Bergheim zum 2:0 einnetzte (29.). Wieder blieb eine Reaktion des haushohen Favoriten aus, wieder spielte der TSV munter weiter nach vorne. Ein Freistoß von Maximilian Eiselt zischte knapp am Tor vorbei (31.). Der Versuch des Ex-​Heidenheimer Michael Vitzthum war die erste nennenswerte Offensivaktion der Gäste. Der Distanzversuch aber stellte Pless vor keine Probleme (37.). Fünf Minuten zuvor schon hatte SGSG-​Trainer Sascha Hildmann reagiert und gleich zweimal gewechselt. „Ich habe versucht, gegenzusteuern, weil ich gemerkt habe, dass der Kopf nicht dabei ist“, so Hildmann.

Den ausführlichen Bericht sowie Stimmen zu dieser Partie lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1614 Aufrufe
285 Tage 18 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 67


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/3/tsv-essingen-schmeisst-sg-sonnenhof-grossaspach-aus-dem-pokal/