Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

TSV Lorch/​Alfdorf: Auf der Jagd nach dem zweiten Sieg in Serie

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Kessler

An diesem Donnerstag (17 Uhr) findet bereits das nächste Heimspiel des TSV Alfdorf/​Lorch statt. Das Württembergliga-​Team trifft auf den Tabellenletzten, den TSV Altensteig. Austragungsort ist die Schäfersfeldhalle in Lorch. Die Begegnung wird um 17 Uhr angepfiffen.

Mittwoch, 31. Oktober 2018
Timo Lämmerhirt
1 Minute 13 Sekunden Lesedauer

In den vergangenen beiden Begegnungen konnte das Team von Daniel Wieczorek das Punktekonto mit einer 3:1-Ausbeute aufbessern. Nach dem Auswärtssieg in Bietigheim blickte man in durchgehend zufriedene Gesichter. Durch den funktionierenden Abwehrverbund zusammen mit Tom Plaschke im Tor, stellte man eine ordentliche Defensive, die am Ende den Ausschlag für den Sieg gab. „Wir haben den Bock umgestoßen und das erste Spiel gewonnen, zudem 19 Tore in der zweiten Halbzeit geworfen — Aspekte die uns gegen Altensteig beflügeln sollten“ sagt Wieczorek.
Erst ein Sieg
Der TSV Altensteig findet sich wie im Vorjahr im Abstiegskampf wieder. Das Heimspiel gegen das Team aus Flein konnte gewonnen werden, ansonsten musste der kommende Gegner bislang nur Niederlagen einstecken. Allerdings hatten und haben die Altensteiger auch mit Verletzungspech zu kämpfen. So fällt seit geraumer Zeit einer ihrer Hauptakteure, Adam Szöllösi, verletzungsbedingt aus. Auch der Spielgestalter, Dino Raki, fehlte zwischendurch aufgrund einer Verletzung. Es gab jedoch Spiele, bei denen der TSV Altensteig nah dran war. „Beide Mannschaften brauchen den Sieg unbedingt“, sagt Wieczorek und das verspricht enorme Spannung und eine gewaltige Ladung Emotionen für das anstehende Match.
Um erfolgreich zu sein, werden wieder der gute Defensivverbund und eine gute Torhüterleistung entscheidend sein. Wieczorek fordert aber auch, noch mehr Profit aus Ballgewinnen zu schlagen. Man sei zwar teilweise gut in der Vorwärtsbewegung, würde aber zu wenig Profit daraus schlagen. Ansonsten sei man positiv gestimmt und freue sich auf das Feiertagsspiel. Neben Adrian Pfahl wird weiterhin Armin Bauer verletzungsbedingt pausieren. Auch Björn Weber fällt weiterhin aus. Eventuell kehrt Hannes Bihler nach überstandener Krankheit wieder in den Kader zurück.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

945 Aufrufe
258 Tage 10 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 59


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/31/tsv-lorch-alfdorf-auf-der-jagd-nach-dem-zweiten-sieg-in-serie/