Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 04. Oktober 2018

„Durch Bredis Brille“: Erst gegen alte Freunde und dann nach Essingen

Galerie (1 Bild)
 

Grafik: RZ

Claus „Bredi“ Breitenberger ist „Fußballtourist“ und reist von Wochenende zu Wochenende über die Amateurfußballplätze Württembergs. In der Serie „Durch Bredis Brille“ berichtet er seine Sicht der Dinge, die nicht immer mit der der Rems-​Zeitung übereinstimmen muss.

Am Samstag freue ich mich sehr auf das Gastspiel von Ramon Gehrmanns Team vom SGV Freiberg bei der Gmünder Normannia. Ich war ja in der jüngeren Vergangenheit öfters mal in Freiberg und bin dort immer sehr gut aufgenommen werden. Sogar Besuche im kultigem Betreuer-​Garagenraum von „Musti“ Günbele auf eine gemeinsame dritte Halbzeit waren da an der Tagesordnung. Leider muss diese Freundschaft während des Spiels für 90 Minuten ruhen, denn die Normannia benötigt jeden Punkt, wobei mir schon bewusst ist, dass der SGV Freiberg auch unter Zugzwang steht, wenn der Anschluss an die Tabellenspitze nicht verloren gehen soll. Und der Gast aus Freiberg geht mit Sicherheit auch als Favorit in diese Begegnung. Besonders freut es mich zudem, dass sich für dieses Spiel auch Besuch aus dem Hunsrück in Form des früheren Emmelshausener Erfolgstrainers Marco Pfeffer angekündigt hat, der bei jedem Spiel der Normannia aus der Ferne mitfiebert und nun erstmals auch persönlich vor Ort sein will. Ich bin optimistisch, dass er ein gutes Spiel zu sehen bekommen wird.
Den Sonntag will ich dann in Essingen verbringen. Zunächst trifft da der TSV II in der Kreisliga A auf den FC Durlangen. Anschließend trifft der TSV auf den FC 07 Albstadt. Eine Begegnung, die ich vor der Runde als Spitzenspiel eingestuft hätte, aber die Tabelle spricht eine andere Sprache und vor allem der Gast von der Zollernalb ist bislang doch deutlich hinter seinen Erwartungen zurückgeblieben. Vom Papier her ist Essingen Favorit, doch dem FC 07 Albstadt ist trotz der schlechten Tabellensituation alles zuzutrauen. Bredi

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 72 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/4/durch-bredis-brille-erst-gegen-alte-freunde-und-dann-nach-essingen/