Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Churchnight: Nicht „Halloween“, sondern Reformationstag

Galerie (1 Bild)
 

Foto: zi

Während viele Kinder und Jugendliche allerorten als „Schreckgespenster“ durch die Nacht zogen und an Haustüren Süßigkeiten einforderten, besannen sich andere vor und in der evangelischen Kirche in Gschwend darauf, dass hierzulande der 31. Oktober nicht in erster Linie „Halloween“ ist, sondern der Reformationstag.

Donnerstag, 01. November 2018
Gerold Bauer
25 Sekunden Lesedauer

Denn am Abend vor Allerheiligen, so wurde es überliefert, hat Martin Luther durch den Anschlag seiner 95 Thesen an der Kirchentür in Wittenberg anno 1517 massive Kritik an der katholischen Kirche geübt. Seine Worte fielen vielerorts auf fruchtbaren Boden, so dass die Zahl der „Prostestanten“ immer größer wurde. Mehr zum Thema steht in der Rems-​Zeitung vom 2. November.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

767 Aufrufe
257 Tage 18 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 68


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/1/churchnight-nicht-halloween-sondern-reformationstag/