Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Montag, 12. November 2018

Remsbahn: Großer Bahnhof beim „Roll-​In“ fürs neue Eisenbahn-​Zeitalter

Galerie (7 Bilder)
 

Fotos: hs

Großer Bahnhof am Montag beim „Roll-​In“ der ersten Zuggarnitur des neuen Verkehrsunternehmens Go-​Ahead, das ab Mitte nächsten Jahres den Regionalverkehr im Remstal von der Bahn AG übernehmen wird.

„Mit modernen und barrierefreien Zügen der neuesten Fahrzeuggeneration sowie mit Fahrplänen in einem verlässlichen Takt wird Go-​Ahead nach der Betriebsaufnahme 2019 einen wichtigen Beitrag zur Modernisierung und zum Ausbau des Personennahverkehrs in Baden-​Württemberg leisten. Wir wollen die Fahrgastzahlen bis 2030 verdoppeln. Mit attraktiven neuen Zügen im Landesdesign und fahrgastfreundlicher Ausstattung bieten wir eine angenehme und umweltfreundliche Alternative zum privaten Auto. Ich setze auf eine zuverlässige Qualität von Go-​Ahead und der Fahrzeuge von Stadler“, so Winfried Hermann, Verkehrsminister Baden-​Württemberg. Der „Roll-​In“ wurde als einer der wichtigsten Meilensteine im Entstehungsprozess eines technisch hochkomplexen Schienenfahrzeugs und zukunftsträchtigen Verkehrssystems bezeichnet, das vor allem die ständig verstopften Straßen entlasten soll. Die Einfahrt der neuen Remsbahn wurde von den geladenen Gästen aus Wirtschaft und Politik live und mit Beifall verfolgt. In einem verlässlichen Halb-​Stunden-​Takt sollen die neuen Züge vom Typ „Flirt“ ab 9. Juni 2019 zwischen Aalen und Stuttgart durchs Remstal flitzen. 54 Triebwagengarnituren werden gebaut. Das zentrale Go-​Ahead-​Betriebswerk entsteht bei Essingen. Mehr über dieses Ereignis und die Zukunft der Remsbahn am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Heino Schütte.
Lesedauer: 51 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/12/remsbahn-grosser-bahnhof-beim-roll-in-fuers-neue-eisenbahn-zeitalter/