Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Kultur | Dienstag, 13. November 2018

Gschwender Musikwinter mit dem Avishai Cohen Quartett

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hat

Mit dem „Avishai Cohen Quartett“ gab es am Samstag Abend den „zweiten“ Auftakt der Jazz-​Reihe des Gschwender Musikwinters. Diesmal in der Gemeindehalle, die bis auf den letzten Platz besetzt war.

Ein absoluter Leckerbissen, dieses außerordentliche Jazz-​Quartett mit israelischen Wurzeln im Schwäbischen Wald erleben zu dürfen. Auch wenn Avishai Cohen gesagt haben soll, dass er stark von Miles Davis beeinflusst sei, war schon bald nach den ersten Takten von „Will I Die, Miss? Will I Die?“ klar, dass es sich bei seiner Musik nicht um das „Übliche“ eines Jazz-​Quartetts mit Trompete handeln würde, sondern dass das Quartett mit Yonathan Avishai am Flügel, Barak Mori am Bass und Ziv Ravitz am Schlagzeug ganz eigene Wege geht.

Veröffentlicht von Reinhard Wagenblast.
Lesedauer: 29 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/13/gschwender-musikwinter-mit-dem-avishai-cohen-quartett/