Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Mittwoch, 14. November 2018

Teilnehmer des SV Gmünd stellen 22 Altersklassen– und fünf neue Vereinsrekorde auf

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Grahn

Der Mugele-​Cup ist am Wochenende im bald 50 Jahre alten Hallenbad an der Goethestraße für den Schwimmverein Gmünd eine organisatorische Herausforderung gewesen, die dank der zahlreichen Helfer mit Bravour gemeistert worden ist.

Der Aufwand hat sich auch in sportlicher Hinsicht gelohnt: Bei 729 Starts verbesserten die 52 Athleten des Schwimmvereins Gmünd gleich 585 Mal ihre persönliche Bestzeiten, stellten 22 Altersklassen– und fünf neue Vereinsrekorde auf. Mit einer solchen Bilanz hatte Cheftrainer Patrick Engel nicht gerechnet: „Eine Bestzeitenquote von über 80 Prozent beweist, dass wir mit unserem Trainingsaufbau auf dem richtigen Weg sind.“ Bei den baden-​württembergischen Kurzbahnmeisterschaften am kommenden Wochenende darf man weitere Steigerungen erwarten. Denn insbesondere die Schwimmer der Leistungsgruppe I sind beim Mugele-​Cup aus dem vollen Training heraus an den Start gegangen.
Begünstigt wurde die Rekordflut dadurch, dass beim Mugele-​Cup die selten geschwommenen 25-​Meter-​Sprints ausgetragen wurden. Auch die fantastische Stimmung im proppevollen Hallenbad und das lukrative Preisgeld dürften ein besonderer Ansporn gewesen sein.
Alle neuen Vereinsrekorde stellte Noah Bez auf den kurzen Sprintdistanzen auf: 13,30 Sekunden über 25 Meter Brust, 11,54 und 10,76 Sekunden über 25 Meter Freistil, 11,97 und 11,53 Sekunden über 25 Meter Schmetterling. Bez gewann acht Wettkämpfe, darunter die 100 Meter Freistil (50,66) und 100 Meter Schmetterling (56,00). „Spätestens bei den deutschen Meisterschaften Mitte Dezember in Berlin will ich unter 50 Sekunden bleiben“, kündigte Noah Bez an. Pech hatte er im Cut-​off-​Finale über 4 x 25 Meter Lagen, weil ausgerechnet seine „Lieblingsdisziplin“ Rücken zum letzten Showdown ausgelost wurde. So blieb dem eigentlichen Sprinterkönig nur der dritte Rang.
Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 14. November.

Veröffentlicht von Alex Vogt.
Lesedauer: 66 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/14/teilnehmer-des-sv-gmuend-stellen-22-altersklassen--und-fuenf-neue-vereinsrekorde-auf/