Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 16. November 2018

100 TC-​Mitglieder treten beim eigenen Ball auf

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Bauer

Hundert Mitglieder eines Vereins, die ein glanzvolles Abendprogramm als Akteure gestalten. Wo es so etwas gibt? Nur beim Ball des Tanz-​Clubs Rot-​Weiss Schwäbisch Gmünd. Um das Publikum am Samstag, 24. November, perfekt zu unterhalten, wird seit Monaten intensiv im Mutlanger Tanzsportzentrum trainiert.

„Und jetzt den Botafoga!“ ruft Alexander Disam seiner Trainingsgruppe zu. Manche der Tänzerinnen und Tänzer sind bereits junge Erwachsene, anderen steht der 18. Geburtstag erst noch bevor. Ein Alter, in dem man in der Schule meist nur widerwillig macht, was die Lehrerinnen und Lehrer verlangen. Ganz zu schweigen davon, wenn die Eltern zu Hause auf die abwegige Idee kommen, dass das Zimmer mal wieder aufgeräumt werden sollte. Davon merkt der Beobachter in der Tanzstunde nichts. Es wird hochkonzentriert geübt, stets bemüht, jede Anweisung des Trainers sauber auszuführen.
Alexander Disam hat seine Gruppe im Griff – und dies liegt zum einen daran, dass er selbst nicht nur davon zehrt, vor Jahren einmal ein perfekter Turniertänzer gewesen zu sein. Er kann es immer noch, zeigt dies ständig beim Vortanzen der komplizierten Schrittfolgen und tanzt im Showblock an vorderster Position mit.
Doch das Besondere an diesem Trainer ist seine Mischung aus Fröhlichkeit und Disziplin. Jungs und Mädels konzentriert Euch, die Choreographie muss sitzen, wenn das beim Ball nach etwas aussehen soll! Diese Botschaft vermitteln sein ab und an strenger Blick und die Energie in der Stimme. Doch dann folgt eine witzige Bemerkung, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Lachen bringt.
Meistens macht er Späße auf eigene Kosten, zeigt Selbstironie und stellt klar: Das ist hier keine Anstalt, in der Menschen rücksichtslos auf Leistung getrimmt werden. Nein, Tanzen ist zwar manchmal anstrengend, aber es soll in erster Linie Freude an der Bewegung sein. Dies soll auch der Gesichtsausdruck dem Publikum signalisieren. Paare, die mit zusammen gepressten Lippen und verkniffenem Gesicht hölzern ihre auswendig gelernten Schritte abspulen – das will niemand sehen. Und das würde wohl auch schnell dazu führen, dass die Tänzerinnen und Tänzer den Spaß an ihrem anspruchsvollen Hobby verlieren würden und aufhören.
Der Rot-​Weiss-​Ball ist der einzige Ball in Gmünd, der jedes Jahr stattfindet – und der den ganzen Abend lang eine hochklassige Show bietet, die von Vereinsmitgliedern gestaltet wird.
Den ausführlichen Bericht von unserem Redakteur Gerold Bauer lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 17. November.

Veröffentlicht von Alex Vogt.
Lesedauer: 95 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/16/100-tc-mitglieder-treten-beim-eigenen-ball-auf/