Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Blaulicht | Sonntag, 18. November 2018

Gmünder Feuerwehr: Jeden Tag mindestens eine gute Tat

Galerie (3 Bilder)
 

Fotos: esc/​ml

Jeden Tag mindestens eine gute Tat. Getreu diesem alten Pfadfinder-​Motto arbeitet auch die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Gmünd. Zuletzt bei einer Tierrettung an der Paradiesstraße.

Alleine in diesem Jahr hat die Gmünder Feuerwehr schon 460 Einätze abgearbeitet. Nicht alle machen große Schlagzeilen, doch sind auch sie oft von einem kleinen und dennoch großen Glücksgefühl begleitet, sofern es sich nicht um Ereignisse mit tragischem Hintergrund handelt. Der jüngste glückliche kleine Einsatz galt einer Taube. Aufmerksamen Passanten war die Kreatur bei Einbruch der Dunkelheit in der Paradiesstraße aufgefallen, weil sie sichtlich hilflos beziehungsweise hilfesuchend am Fahrbahnrand kauerte. Offenbar hatte sie ein verletztes Bein. Ein erster beherzter Rettungsversuch von Passanten und Anliegern scheiterte. Der Vogel schwirrte ängstlich davon und landete an einer Dachrinne auf einem benachbarten Haus. Schließlich wurde die Gmünder Feuerwehr um Hilfe gebeten. Mit Hilfe einer Drehleiter wurde das Tier vom Dach gerettet. Einsatzleiter und Vizekommandant Ludwig Fuchs organisierte auch, dass die Taube mit einem weiteren Einsatzfahrzeug sofort in eine Tierrettungsstation gebracht wurde.

Veröffentlicht von Heino Schütte.
Lesedauer: 41 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/18/gmuender-feuerwehr-jeden-tag-mindestens-eine-gute-tat/