Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 02. November 2018

Normannia Gmünd: Nicht lähmen lassen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Kessler

Am 14. Spieltag der Fußball-​Oberliga empfängt der 1. FC Normannia Gmünd den SSV Reutlingen. Nach dem 2:2 beim SV Spielberg steckt die Normannia weiterhin im Tabellenkeller fest und ist auf einen Dreier angewiesen – wenn der Gegner auch solch ein namhafter ist.

Das Ergebnis habe FCN-​Trainer Holger Traub natürlich gestört, so der Trainer rückblickend auf die Partie beim direkten Konkurrenten SV Spielberg. „Wir hatten uns natürlich den Dreier fest vorgenommen. Aufgrund der Torfolge, wenn wir in der 84. und 90 Minute erst unsere Tore machen, sind wir natürlich zufrieden, dort noch gepunktet zu haben.“ Wenn man von der aktuellen Situation ausgeht, kann man in dieser Oberligaspielzeit mit sechs Absteigern rechnen. Der FV Ravensburg mit derzeit 17 Zählern wäre gerettet. Das bedeutet bereits einen Neun-​Punkte-​Rückstand für den FCN – eine ordentliche Hypothek, wenn man bedenkt, dass die Hälfte der Spielzeit bald gespielt ist.

„Das interessiert mich alles nicht. Wenn wir uns damit auch noch beschäftigen würden, könnten wir ja gleich in die Klapse gehen.“
FCN-​Trainer Holger Traub

„Das interessiert mich überhaupt nicht. Wenn wir uns damit auch noch beschäftigen würden, könnten wir ja gleich in die Klapse gehen. Solche Gedanken lähmen doch nur. Das Wichtigste ist immer das nächste Spiel und darauf fokussieren wir uns und da stecken wir unsere ganze Energie rein“, sagt Traub, der sich natürlich im Klaren darüber sei, wo man derzeit in der Tabelle stehe.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Freitagsausgabe. Samstags lesen Sie dann, wie der FCN mit den Sicherheitsvorkehrungen bei der Partie gegen den SSV Reutlingen zurechtkommt.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 64 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/2/normannia-gmuend-nicht-laehmen-lassen/