Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Prädikantenamt: Eine Bereicherung für viele

Galerie (1 Bild)
 

Foto: nb

Der Dienst der öffentlichen Wortverkündigung gilt in der evangelischen Kirche als wichtiger Grundsatz der Reformation. Neben Pfarrern haben auch Gläubige anderer Berufsgruppen die Möglichkeit einer Beauftragung. Ulrich Ziegler ist seit 50 Jahren ehrenamtlicher Prädikant, am 18. November wird er zum letzten Mal eine Predigt halten.

Freitag, 02. November 2018
Nicole Beuther
34 Sekunden Lesedauer

659 Dienste liegen hinter Ulrich Ziegler. Eine Predigt ist ihm ganz besonders im Gedächtnis geblieben – seine erste Predigt im Jahr 1968 in Baltmannsweiler. Gerade mal zwei Wochen lag die benötigte Prädikanten-​Fortbildung zurück, als der Ortspfarrer ihn bat, kurzfristig einzuspringen für einen Pfarrer, der ausgefallen war. „Wenn es eine Türe gegeben hätte, ich wäre abgehauen“, erinnert sich Ziegler schmunzelnd an den Moment, als er vor der Kirchengemeinde stand. Daran, abzuhauen oder gar aufzuhören, dachte Ziegler in den vergangenen 50 Jahren nie. Von der Wichtigkeit des Prädikantenamts berichtet die Rems-​Zeitung in der Samstagausgabe.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

812 Aufrufe
295 Tage 18 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 63


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/2/praedikantenamt-eine-bereicherung-fuer-viele/