Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Donnerstag, 22. November 2018

Gmünder Tunnel: Offenbar 4000 Trucker unrechtmäßig geblitzt

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

Rund 4000 Lkw-​Fahrer sind im Gmünder Einhorntunnel offenbar schuldlos in die Radarfalle der dortigen „Schwarzblitzer“ geraten und wurden von der Stadtverwaltung zur Kasse gebeten. Auch ernteten viele Strafpunkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Wie Bürgermeister Dr. Joachim Bläse darlegt, sei eine „komplizierte und unklare Rechtssituation“ bezüglich der Bauweise des Einhorntunnels der Hintergrund der Misere: An den Portalen gibt es autobahnähnlich eine vierstreifige beziehungsweise teils durch Betonwände abgetrennte Straße, die sich jedoch gleich dahinter in der Tunnelröhre auf eine zweistreifige Fahrbahn mit direktem Gegenverkehr verenge, wo Trucker höchstens mit Tempo 60 unterwegs sein dürfen. Die wurden offensichtlich aber schon am Tunnelportal geblitzt, wo sie in der Annahme waren, 80 Stundenkilometer fahren zu dürfen. Weil es sich aus Sicherheitsgründen im Tunnel um sogenannte „Schwarzblitzer“ handelt, hatten die Fahrer zunächst auch gar keine Ahnung, dass sie gerade „erfasst“ wurden. Einem betroffenen und aufmerksamen Lkw-​Fahrer wurde nun in seiner Überzeugung Recht gegeben, einer fehlerhaften Blitzer-​Einstellung zum Opfer gefallen zu sein: Wo sogar eine Betonwand die Kraftfahrstraße trenne, dürfe er 80 fahren. Die Stadtverwaltung will nun für eine klare Ausschilderung sorgen und noch anstehende Verfahren gegen vermeintliche Temposünder einstellen. Weil 3800 andere Trucker ihre Bußgeldbescheide widerspruchslos ließen, haben sie offenbar Pech gehabt. Näheres dazu am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

Veröffentlicht von Heino Schütte.
Lesedauer: 52 Sekunden.


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/22/gmuender-tunnel-offenbar-4000-trucker-unrechtmaessig-geblitzt/