Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Freitag, 09. November 2018

Die mittelalterliche Synagoge ist bis heute erhalten geblieben

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Weil die mittelalterliche Gmünder Synagoge in der Zeit des Dritten Reiches längst nicht mehr als jüdisches Gemeindezentrum genutzt wurde, war sie auch nicht der Zerstörungswut in der Reichspogromnacht ausgeliefert. So blieb das Gebäude, das sogar älter als das Münster ist, erhalten.

Die mittelalterliche Synagoge in der Imhofstraße soll nach einer
denkmalgerechten Sanierung für Besucher offen sein, um die Erinnerung wach halten, dass es in Gmünd einst eine blühende jüdische Gemeinde gab. Im Gebäude gab es zwei übereinander liegende Säle, wo auch Reste von Wandgemälden aus dem 13. Jahrhundert erhalten geblieben sind. Mehr zum Thema steht am 10. November in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Gerold Bauer.
Lesedauer: 25 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/9/die-mittelalterliche-synagoge-ist-bis-heute-erhalten-geblieben/