Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Die mittelalterliche Synagoge ist bis heute erhalten geblieben

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Weil die mittelalterliche Gmünder Synagoge in der Zeit des Dritten Reiches längst nicht mehr als jüdisches Gemeindezentrum genutzt wurde, war sie auch nicht der Zerstörungswut in der Reichspogromnacht ausgeliefert. So blieb das Gebäude, das sogar älter als das Münster ist, erhalten.

Freitag, 09. November 2018
Gerold Bauer
25 Sekunden Lesedauer

Die mittelalterliche Synagoge in der Imhofstraße soll nach einer
denkmalgerechten Sanierung für Besucher offen sein, um die Erinnerung wach halten, dass es in Gmünd einst eine blühende jüdische Gemeinde gab. Im Gebäude gab es zwei übereinander liegende Säle, wo auch Reste von Wandgemälden aus dem 13. Jahrhundert erhalten geblieben sind. Mehr zum Thema steht am 10. November in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1631 Aufrufe
249 Tage 3 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 73


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/9/die-mittelalterliche-synagoge-ist-bis-heute-erhalten-geblieben/