Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 09. November 2018

Normannia Gmünd tritt beim FSV Bissingen an

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Kessler

Und wieder heißt es für den Fußball-​Oberligisten 1. FC Normannia Gmünd: holen, wo es eigentlich nichts zu holen gibt. An diesem Samstag (14.30 Uhr), dem 15. Spieltag, tritt die Mannschaft von Holger Traub beim FSV Bissingen an, Tabellenvierter mit nur einem Zähler Rückstand zur Spitze.

Bissingen gehört genau in diesen Kreis der Mannschaften, die von den Fachleuten im Vorfeld der Saison zu den Topteams der Oberliga gezählt wurden – und mit 27 Zählern und damit nur einen weniger als Spitzenreiter Stuttgarter Kickers, bestätigt die Mannschaft ihre Favoritenrolle bislang.
Dazu zählt das Team von Alfonso Garcia offensiv zu den stärksten der Liga, hat gemeinsam mit dem SGV Freiberg mit 30 die meisten Treffer erzielt. Acht dieser 30 Tore hat Simon Lindner erzielt, sechs weitere erzielte Alexander Götz – die zwei Akteure haben somit fast die Hälfte aller Bissinger Tore geschossen. „Theoretisch könnte ich wieder das sagen, was ich schon vor Reutlingen gesagt habe, mit einer Ausnahme: Bissingen ist von seinem Spieltempo, seiner Passgenauigkeit und der individuellen Qualität noch einmal ein Stück stärker. Mehr Qualität wird nicht mehr auf uns zukommen. Das wird eine richtig harte Nummer“, weiß Traub, was auf ihn und seine Mannschaft zukommt. Dennoch wehrt er sich vehement dagegen, dass seine Mannschaft nur zum FSV fahre, um brav die Punkte abzuliefern. „Wir sind doch nicht irgendwelche Würstchen, die einen Betriebsausflug unternehmen. Es ist ein Spiel und das möchten wir wie immer natürlich gewinnen.“
Den ausführlichen Vorbericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 9. November.

Veröffentlicht von Alex Vogt.
Lesedauer: 62 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/11/9/normannia-gmuend-tritt-beim-fsv-bissingen-an/