Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Gmünder Sport-​Spaß: Ein Programm für die Gesundheit

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: Kessler/​Lämmerhirt

Auch im kommenden Jahr werden Gmünder wieder ausreichend Angebote haben, sich sportlich zu betätigen. An diesem Freitag ist das Jahresprogramm des Gmünder Sport-​Spaß im Rathaus vorgestellt worden. Dabei handelt es sich um eine ganz besondere, weil 50. Auflage. Laufen und Reha sind die Schwerpunkte im Jahr 2019 und auch die Remstal-​Gartenschau ist berücksichtigt worden.

Freitag, 14. Dezember 2018
Timo Lämmerhirt
1 Minute 15 Sekunden Lesedauer

Seit 27 Jahren bereits gibt es den Gmünder Sport-​Spaß. Einer der Urväter, WLV-​Ehrenpräsident Fred Eberle, war bei der Vorstellung natürlich mit dabei. „Die Gesundheit ist das Wesen. Alles, was anregt zum Sport, ist ein wichtiges Element. Das Outdoor-​Element zu beleben, also raus aus der Halle, ist dabei ein guter Ansatz“, sagte Eberle. So sei vor allem das Laufen als am einfachsten umsetzbares Element in der Natur, aber auch der Reha-​Sport einer der Schwerpunkte des kommenden Jahresprogramms. „Wir verfolgen stets neue Schwerpunkte, um immer mehr dazu addieren zu können“, fährt Eberle fort.
Der Stadtverband, so bezeichnete es Sportbürgermeister Joachim Bläse, sei das Rückgrat dieser nun schon seit mehreren Jahrzehnten andauernden Geschichte. „In diesem Programm haben wir auch die gesellschaftlichen Entwicklungen mit aufgenommen, beispielsweise mit dem Reha-​Sport mit oder dem Sport mit Behinderung. Es ist wirklich ein topaktuelles Programm geworden“, freute sich auch Bläse.
Ein wichtige Voraussetzung zum Gelingen dieses Programms sei das starke Einbringen von Claudia Wagner vom Amt für Bildung und Sport gewesen. Wagner wurde von allen Seiten für ihr Engagement ausdrücklich gelobt.
Die Krankenkassen haben die Möglichkeit, Maßnahmen zur Primärprävention zu erbringen. Für einige der in diesem Programm angebotenen Kurse können den Teilnehmern die Kursgebühren bei Vorliegen der Voraussetzungen bezuschusst werden. Voraussetzungen für eine Bezuschussung: Präventionsmaßnahmen können bezuschusst werden, wenn hierbei die wichtigen Einflüsse von Bewegungs– und Ernährungsverhalten sowie Stressbewältigung auf die Gesundheit theoretisch erlernt, praktisch erfahren, Alternativen eingeübt werden und damit die persönliche Gesundheitskompetenz gestärkt werden.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer Samstagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

828 Aufrufe
187 Tage 18 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 57


QR-Code
remszeitung.de/2018/12/14/gmuender-sport-spass-ein-programm-fuer-die-gesundheit/