Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

TSV Leinzell: Ein totgesagter Verein lebt wieder

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Kessler

In der Samstagsreportage hat sich unser Redakteur Alexander Vogt einmal ausführlich mit dem TSV Leinzell beschäftigt — und festgestellt, dass dieser Verein wieder mit ordentlich Leben ausgestattet ist.

Freitag, 14. Dezember 2018
Timo Lämmerhirt
41 Sekunden Lesedauer

Für den TSV Leinzell ist es eine Zäsur gewesen, in der Saison 2017/​18 mit keiner aktiven Fußballmannschaft am Spielbetrieb teilzunehmen. Auch sonst lag einiges im Argen. Ein neues Vorstandsteam hat in diesem Jahr den Neuanfang gewagt – mit neuen Ideen und gleich zwei aktiven Fußballmannschaften.
„Das hatte es in der über 100-​jährigen Vereinsgeschichte vermutlich noch nie gegeben“, sagt Kai Hochstetter, „dass der Verein keine Mannschaft mehr melden kann.“ 1900 wurde der TSV Leinzell gegründet, 117 Jahre später blieb den Verantwortlichen keine andere Wahl, als sich aus dem aktiven Fußballspielbetrieb zurückzuziehen. Schweren Herzens, weil das nötige Spielermaterial gefehlt hatte. „Wir hätten nur 14 Spieler gehabt. Zu wenig also, das hätte so nicht funktioniert“, blickt Hochstetter auf das für den TSV schwarze Jahr 2017 zurück.

Die ausführliche Reportage mit weiteren Bildern lesen Sie wie gewohnt in unserer Samstagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1219 Aufrufe
246 Tage 16 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 69


QR-Code
remszeitung.de/2018/12/14/tsv-leinzell-ein-totgesagter-verein-lebt-wieder/