Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Adventsserie der Rems-​Zeitung: Türöffnung zur Schatzkammer der Stauferstadt

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

Mit gusseisernen Beschlägen schwer gesichert ist die historische Schatzkammer der Staufer– und späteren Freien Reichsstadt Gmünd. Eine spannende Legende wird mit diesem Ort in Verbindung gebracht.

Sonntag, 16. Dezember 2018
Heino Schütte
22 Sekunden Lesedauer

Im Jahre 1164 soll Kaiser Barabarossa dafür gesorgt haben, dass die Reliquien (Gebeine) der Heiligen Dre Könige bei ihrem wochenlangen und schwer bewachten Zug von Mailand nach Köln eine Nacht lang an diesem Ort unter der Obhut der kaisertreuen Gmünder aufbewahrt wurden. „Fake News“ aus dem Mittelalter? Oder gibt’s vielleicht doch das sprichwörtliche Körnchen Wahrheit. Die Gmünder Heimatzeitung geht am Montag diesen Fragen nach.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

845 Aufrufe
185 Tage 12 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 71


QR-Code
remszeitung.de/2018/12/16/adventsserie-der-rems-zeitung-tueroeffnung-zur-schatzkammer-der-stauferstadt/