Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

B29-​Ausbau Böbingen: Furcht vor einem Hochstraßen-​Monster wächst

Galerie (1 Bild)
 

Foto: hs

Mit Spannung blicken die Menschen in Böbingen dem vierspurigen Ausbau der B29 zwischen Gmünd und Mögglingen entgegen. Aktuell werden vier Planungsvarianten ausgearbeitet.

Sonntag, 16. Dezember 2018
Heino Schütte
25 Sekunden Lesedauer

Bürgermeister Jürgen Stempfle hat schon erste Einblicke in die Planungsüberlegungen bekommen. Er und auch der Gemeinderat wollen nun frühzeitig mit einer Resolution die Politik wachrütteln. Denn befürchtet wird, dass aus Kostengründen der autobahnähnliche Ausbau der wichtigsten Verkehrsachse zwischen Stuttgart und Ostwürttemberg oberirdisch erfolgen soll, möglicherweise sogar in Gestalt einer Hochstraße auf zehn Meter hohen Betonstelzen. Bürgermeister und Gemeinderat drängen jedoch auf eine etwa 350 lange Tunnellösung. Ausführlicher Bericht mit Meinungen der Bundestagsabgeordneten sowie ein RZ-​Kommentar dazu am Montag in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

2769 Aufrufe
185 Tage 13 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 56


QR-Code
remszeitung.de/2018/12/16/b29-ausbau-boebingen-furcht-vor-einem-hochstrassen-monster-waechst/