Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Adventstürchen: Umicore — die Heimat der edel beschichteten Oberflächen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Einen „Tag der offenen Tür“, an dem Besucher scharenweise durch die Laborräume und Produktionshallen schlendern können, wird es bei Umicore wohl nie geben. Wo Chemie im Spiel ist, wird Sicherheit extrem groß geschrieben. Und das Know-​How für innovative Galvanik möchte das Gmünder Unternehmen auch nicht preisgeben. Schließlich ist Wissen ja ein wertvolles Kapital. Für die Adventsserie der Rems-​Zeitung öffneten sich die Türen.

Dienstag, 18. Dezember 2018
Gerold Bauer
39 Sekunden Lesedauer


Es ist zwar nicht alles Gold, was glänzt – aber wenn es sich um ein Produkt von Umicore handelt, wurden die edelsten Metalle für die Beschichtung von Oberflächen verwendet. Dies gilt einerseits für Schmuck und dekorative Artikel, andererseits für die technische Anwendung, um zum Beispiel elektronische und elektrische Kontakte widerstandsfähig gegen Abrieb zu machen. „Man darf getrost davon ausgehen, dass in nahezu jedem Smartphone auf der Welt Teile mit Umicore-​Beschichtungen verbaut sind“, kommentiert der Chef des Standorts Gmünd, Thomas Engert, den Erfolg des Gmünder Traditionsunternehmens. Den Bericht dazu gibt es in der Dienstagausgabe der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1033 Aufrufe
184 Tage 4 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 55


QR-Code
remszeitung.de/2018/12/18/adventstuerchen-umicore---die-heimat-der-edel-beschichteten-oberflaechen/