Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Herlikofen und Hussenhofen seit 50 Jahren bei Gmünd

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: Heino Schütte

Nicht immer wird aus heißer Liebe geheiratet, es gibt auch Zweck-​Ehen. Eine solche feiert jetzt Goldene Hochzeit – die Verbindung von Herlikofen, Hussenhofen, Burgholz, Hirschmühle und Zimmern mit der Stadt Schwäbisch Gmünd.

Freitag, 28. Dezember 2018
Manfred Laduch
27 Sekunden Lesedauer

Am 1. Januar 1969 trat der Vertrag in Kraft, der die Unterschriften von Oberbürgermeister Hansludwig Scheffold und Gerold Schäfer trägt. Der war damals Bürgermeister-​Amtsverweser, da der vorherige Schultes Rudolf Kuhn zum Bürgermeister der Stadt Sigmaringen gewählt worden war. Hier liegt wohl einer der Gründe, warum die Gemeinde Herlikofen als erste nach Bettringen (1959) über eine Eingemeindung nachdachte. Die Rems-​Zeitung hat sich für ihre Samstags-​Ausgabe mit den beiden heutigen Ortsvorstehern über die Geschichte und die Gegenwart der beiden Orte unterhalten.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1563 Aufrufe
173 Tage 12 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 64


QR-Code
remszeitung.de/2018/12/28/herlikofen-und-hussenhofen-seit-50-jahren-bei-gmuend/