Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 07. Dezember 2018

„Meine Nummer, meine Weihnacht“, Törchen sieben: Julia Köpf zieht es nach Hamburg

Galerie (2 Bilder)
 

Grafik: RZ, Foto: JK

Die Serie „Meine Nummer, meine Weihnacht“ ist der sportliche Adventskalender, der Sie, liebe Leser, durch die Adventszeit führt. Entsprechend ihrer Rückennummern in ihren Vereinen öffnen wir jeden Tag ein Türchen mit einem Sportler der Region und erfahren, wie das jeweilige Fest sein soll.

Julia Köpf ist in dieser Saison mit dem FC Stern Mögglingen weitaus erfolgreicher als noch in der vergangenen Saison, als die Mögglinger Frauen nur knapp den Klassenerhalt geschafft haben. Nun aber freut sie sich auf die Feiertage, die sie im Schoß der Familie verbringen wird.
„Das Weihnachtsfest ist bei uns vor allem dazu da, Zeit mit der Familie zu verbringen. Alle finden dann den Weg irgendwie nach Hause“, berichtet Köpf. Obwohl sich das in diesem Jahr etwas anders darstellt, denn am zweiten Weihnachtsfeiertag reist der Großteil der Köpfs nach Hamburg, zu Julias Bruder Stefan. „Das Weihnachtsfest ist bei uns immer sehr schön, vor allem, weil mittlerweile viele Kinder dabei sind, meine ganzen Neffen und Nichten“, freut sich die Fußballerin. Am Heiligen Abend sind die Köpfs beim anderen Bruder, Sebastian. Ein traditionelles Essen gibt es derweil nicht. „Wir Frauen werden an Heilig Abend auf den Markt gehen und uns bei einem Glühwein überlegen, was wir abends zubereiten“, sagt Köpf lachend.
Die Rückennummer sieben trägt sie nicht bewusst, ist somit schon einmal kein Fan von Cristiano Ronaldo. „Als ich damals nach Mögglingen gewechselt bin, habe ich immer irgendeine Nummer gehabt. Irgendwann habe ich dann die sieben zu meiner Nummer gemacht – ohne großen Hintergrund“, sagt Köpf.

Den ausführlichen Bericht zu Julia Köpfs Weihnachtsfest lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 7. Dezember. Hinter Törchen Nummer acht befindet sich ein Sportler, dessen Idol früher beim FC Liverpool dieselbe Rückennummer getragen hat.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

Veröffentlicht von Alex Vogt.
Lesedauer: 71 Sekunden.


QR-Code
remszeitung.de/2018/12/7/meine-nummer-meine-weihnacht-toerchen-sieben-julia-koepf-zieht-es-nach-hamburg/