Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Kultur | Donnerstag, 22. Februar 2018

Schmidbauer in Gschwend: Hinausposaunen und abdrehen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: wil

Ob Cybermobbing oder #metoo, für Empörung und Zorn im öffentlichen Raum gibt es genügend Beispiele. Der Psychologe Wolfgang Schmidbauer beleuchtete in Gschwend die Hintergründe dieser Phänomene und wie es dazu kommt.


Die Rendezvous-​Reihe des 31. Gschwender Musikwinters blickt auf die Gesellschaft, und diese sind wir schließlich alle. Nach den Anschlägen auf das World Trade Center wurde eine neue Dimension des Terrorismus sichtbar, aber auch des Narzissmus bei den Tätern. In der Gesellschaft entwickelte sich das Verlangen nach schnellen Lösungen und einem besonderen Schutzbedürfnis, das sich aber nicht erfüllen lässt. Als Beispiel für diese Fehlentwicklung nannte Schmidbauer den Absturz der Germanwings-​Maschine über Zentralfrankreich, weil die Sicherheit an Bord eine nicht zu öffnende Cockpit-​Tür vorschreibt, die in diesem Ausnahmefall zur Todesfalle wurde.
So bleibt die Erkenntnis, die schon Ödipus gewinnen musste: man kann dem Schicksal nicht ausweichen. Doch der Psychologe Schmidbauer sieht eine weitere fatale Folge des Drangs nach schnellen Lösungen, die er als Helikopter-​Moral bezeichnet.
Die sozialen Netzwerke erlauben nicht nur jedem von uns, blitzschnell und unkontrolliert Nachrichten zu verbreiten und Meinungen zu posten, sie erhöhen auch den Druck auf die Beteiligten, rasch zu handeln. Hier sieht Schmidbauer eine große Gefahr für das gesellschaftliche Klima und den Umgang miteinander.

Veröffentlicht von Reinhard Wagenblast.
Lesedauer: 50 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/2/22/schmidbauer-in-gschwend-hinausposaunen-und-abdrehen/