Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Mittwoch, 28. Februar 2018

Physiotherapeut Kevin Eisele im Interview vor dem ersten „Golf– und Gesundheitstag“ am Golfclub Hetzenhof

Galerie (1 Bild)
 

Foto: pr

Auch der Gmünder Physiotherapeut Kevin Eisele freut sich, als Referent auf den „1. Golf– und Gesundheitstag“ am kommenden Samstag, dabei zu sein. Los geht es um 12 Uhr.

Aus welcher Idee entstand der 1. Golf– und Gesundheitstag?
Die HR-​Golfschule und das Rehazentrum Eisele bieten für die Mitglieder des Golf Club Hetzenhof schon seit längerer Zeit Golferstammtische an. Marco Müntnich, Golftrainer der HR-​Golfschule, hatte nun die Idee, nicht nur für Mitglieder, sondern für alle Interessierten einen besonderen Tag anzubieten. Medizin ist sehr vielschichtig aufgrund der Fachrichtungen und daher bietet es sich an, einen kompletten Tag für das Thema Schwindel und Gleichgewicht zu machen. Eine Stunde bei einem Stammtisch wäre für dieses Thema zu wenig. Bei den Golfern ist noch Winterpause und mit dieser Veranstaltung soll auch der Startschuss für die Golfsaison ertönen.
Das heißt, es ist ein erstes Zusammenkommen der Golfer auf dem Hetzenhof?
Ja. Und nicht nur die Golfer kommen wieder zusammen, sondern jeder, der sich für das Thema Schwindel und Gleichgewicht interessiert, ist willkommen. Denn gerade der Schwindel wird noch viel zu oft unterschätzt in unserer Gesellschaft oder oft auch gar nicht richtig wahrgenommen.
Was ist das Ziel des 1. Golf– und Gesundheitstages?
Die Kunst ist es, gesund alt zu werden. Hierfür können wir alle sehr viel tun. Und einige Ansätze werden die Referenten am kommenden Samstag aufzeigen.
Wie sehr sind die Begriffe Gleichgewicht und Schwindel bereits in unserer Gesellschaft angekommen?
Gleichgewicht und Schwindel darf man nicht unterschätzen. Es fehlt jedoch an der Akzeptanz in unserer Gesellschaft. Die Symptome werden oft falsch wahrgenommen. Wenn einem kurz schlecht ist oder man ein leichtes Schwindelgefühl hat, wird die Ursache zum Beispiel auf fehlenden Zucker oder zu wenig Wasser geschoben. Man akzeptiert also den Schwindel oder das fehlende Gleichgewicht, ohne sich konkreter damit zu beschäftigen. Es betrifft viele Menschen, aber es wird kaum zum Thema gemacht. Daher ist es spannend, zu diesem Thema zu referieren. Bei den Golfern sind zum Beispiel eine höhere Stabilität, eine besser Balance wichtig, um den Ball genauer zu treffen und seine Leistung zu optimieren. Das ausführliche Interview können Sie in unserer Mittwochsausgabe nachlesen.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 87 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/2/28/physiotherapeut-kevin-eisele-im-interview-vor-dem-ersten-golf--und-gesundheitstag-am-golfclub-hetzenhof/