Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Mittwoch, 28. Februar 2018

WSG ALLOWA: Keine Chance gegen den Primus der Württembergliga

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Zimmermann

In der Handball-​Württembergliga hat die WSG ALLOWA den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SG Schozach-​Bottwartal in der heimischen Schäfersfeldhalle in Lorch empfangen. Die SGSB steht derzeit mit 30:0 Punkten mutterseelenallein an der Tabellenspitze und daran hat auch dieses Spiel, was 12:29 (6:11) geendet ist, geändert.

In den Anfangsminuten des Spiels stand die WSG-​Abwehr gut und die Angreiferinnen der SG Schozach-​Bottwartal verwarfen den ein oder anderen Ball beziehungsweise scheiterten an der gut aufgelegten WSG-​Torhüterin. Jedoch tat sich auch die WSG gegen das Abwehrbollwerk schwer. Durch einfache Ballverluste gelang es der SG Schozach-​Bottwartal immer wieder, einfache Tore zu erzielen und somit führten diese bereits nach sechs Minuten mit 3:0.
Der WSG gelang das erste Tor erst nach rund acht gespielten Minuten. Nach weiteren vier torlosen Minuten war es wiederum Julia Koziara, die auf 2:3 verringern konnte.
Durch weitere Fehler im Angriff der WSG kam es immer wieder zu Konterversuchen der SG Schozach-​Bottwartal. Diese scheiterten jedoch zweimal in Folge an der starken Torhüterin Schamberger, die außerdem in der gleichen Phase einen Siebenmeter entschärfte.
Immer wieder keimte im Angriffsspiel der WSG etwas Hoffnung auf, wenn man schnell nach vorne spielte, um selber einfache Tore zu erzielen. Das letzte Tor der ersten Halbzeit wurde durch einen Sprungwurf von Franziska Greiner erzielt. Die Feldspieler der WSG fanden dann aber schlecht in die zweite Halbzeit.
Der ausführliche Spielbericht ist in der Donnerstagsausgabe der Rems-​Zeitung nachzulesen.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 57 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/2/28/wsg-allowa-keine-chance-gegen-den-primus-der-wuerttembergliga/