Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 09. Februar 2018

Normannia tritt bei TSG Hofherrnweiler an

Galerie (1 Bild)
 

Foto: zi

An diesem Samstag (13 Uhr) hat Fußball-​Verbandsligist Normannia Gmünd einen weiteren interessanten Test zu bestreiten. Zu Gast ist man am Sauerbach in Aalen, beim ambitionierten Landesligisten TSG Hofherrnweiler. Im Gepäck hat man zwei Testspielniederlagen, die FCN-​Trainer Holger Traub jedoch nicht beunruhigen.

Derjenige, der sich auf diesen interessanten Test wohl am meisten freut, ist Benjamin Bilger, seines Zeichens Trainer der TSG und jahrelang aktiv bei Normannia Gmünd. „Ja, natürlich, das ist schon etwas Besonderes, wenn es auch nur ein Test ist. Es geht schließlich gegen meinen Heimatverein, in dem ich mit die schönste fußballerische Zeit erleben durfte“, sagt Bilger, der als Trainer das erste Mal auf seinen Ex-​Klub trifft.
Nachdem er den kriselnden und stark abstiegsbedrohten Landesligisten übernommen hatte, ging es stets bergauf, die TSG hat auf dem vierten Platz überwintert. Vor allem auf die Jugend wird beim Verein vom Sauerbach größten Wert gelegt und so verwundert es fast nicht, dass beim 3:2-Test gegen den FC Gundelfingen am vergangenen Wochenende mit Maximilian Blum und Pascal Weidl zwei Eigengewächse die siegbringenden Treffer erzielt haben. Beim 2:4 gegen Göppingen und dem 2:5 gegen Ebersbach springt Bilger seinem Trainerkollegen Holger Traub zur Seite: „Wir befinden uns in der Vorbereitung und da experimentiert man viel. Außerdem sind das zwei ganz starke Gegner, gegen die die Normannen antreten mussten.“
Doch das braucht Bilger gar nicht, denn Traub und die FCN-​Verantwortlichen wüssten, wie sie die Spiele intern zu bewerten hätten. „Gegen Göppingen haben wir jeden Spieler zum Einsatz kommen lassen. Das war das Wichtige, damit sie sich zeigen können. Was sie dann letztlich daraus machen, ist ihre Sache“, so Traub und bei der Pleite gegen Ebersbach habe man schlichtweg „vier Geschenke verteilt“ und außerdem auf eine ganze Reihe Spieler nicht zurückgreifen können, so Traub. Alles weitere rund um die Partie gibt es in der Rems-​Zeitung nachzulesen, an dieser Stelle und zudem werden wir die Partie auf unserem Facebookauftritt digital begleiten.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 78 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/2/9/normannia-tritt-bei-tsg-hofherrnweiler/