Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Mittwoch, 14. März 2018

Felicitas Vogt steigt als Profiboxerin in den Ring

Galerie (1 Bild)
 

Foto: pr

Bereits mit zwölf Jahren hat Felicitas Vogt mit dem Boxen begonnen und ist unter anderem deutsche Meisterin gewesen. Nun will es die 23-​Jährige aus Bargau unter ihrem neuen Trainer Andrej Klauser vom Gmünder Fitnessstudio „Level One“ als Profiboxerin wissen und international Karriere machen. „Mein Ziel lautet, irgendwann Weltmeisterin zu werden“, sagt Vogt.

Felicitas Vogt kann schon eine langjährige Erfahrung im Amateurbereich aufweisen. Immerhin boxt sie seit elf Jahren und hat seither in ihren bisherigen 54 Kämpfen auch beachtliche Erfolge erzielen können als baden-​württembergische Meisterin, deutsche Meisterin und Fünftplatzierte bei der Europameisterschaft. Selbst auf internationaler Ebene ist sie also alles andere als unerfahren. Sie ist trotz ihrer 23 Jahre schon lange im Geschäft, kann sich ein Leben ohne Boxen gar nicht mehr vorstellen. „Das Boxen erfüllt mich. Ich mache es ultragern, weil es so vielfältig ist. Man lernt dadurch viel fürs Leben und sich selber kennen. Weil sehr viel mit Disziplin verbunden ist.“
Nun sah sie den richtigen Zeitpunkt gekommen, um aus dem Amateur– ins Profilager zu wechseln. Vogt verspricht sich von diesem Schritt einiges: „Ich will alles holen, was ich holen kann. Mein Ziel lautet, irgendwann Weltmeisterin zu werden. Es wird schwer, ist aber nicht unrealistisch.“ Sie weiß, dass es sich gerade für Frauen um eine außergewöhnliche Sportart handelt. „Auch 2018 ist es noch nicht normal, eine Boxerin zu sein.“
Als Profiboxerin hat sie sich dem Bund Deutscher Berufsboxer angeschlossen. Wann sie ihren ersten Profikampf bestreiten möchte und worauf im Training zunächst der Fokus liegt, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 15. März.

Veröffentlicht von Alex Vogt.
Lesedauer: 64 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/14/felicitas-vogt-steigt-als-profiboxerin-in-den-ring/