Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Montag, 19. März 2018

Große Teile des Gebälks sind stark geschädigt

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: Karin Abele

Architekt Patrick Duttlinger vom Büro Brenner-​Duttlinger-​Stock in Ellwangen stellte in der Versammlung der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Lautern im Dorfhaus die anstehende Sanierung des Kirchendaches vor.

Zunächst berichtete Duttlinger über die Schadenslage und die dazugehörigen notwendigen Maßnahmen, die Gesamtkosten von 1,1 bis 1,2 Millionen Euro und einen möglichen Zeitplan. Architekt Duttlinger nannte als die größte Herausforderung die massiven Probleme im Dachtragwerk. Große Teile des Gebälks sind stark geschädigt. Wie die Sanierung im Einzelnen ablaufen sollte und wie die Gemeinde finanziell dazu beitragen will, steht in der Dienstags-​Ausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Manfred Laduch.
Lesedauer: 22 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/19/grosse-teile-des-gebaelks-sind-stark-geschaedigt/