Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 23. März 2018

Bargau empfängt den TSGV Waldstetten: Nächstes Derby nach der Schmach

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Schlipf

Das eine Derby ist für Germania Bargau mit 0:8 bei der TSG Hofherrnweiler gehörig in die Binsen gegangen, da steht auch schon das nächste vor der Tür. Am Samstag (15.30 Uhr) empfängt die Mannschaft von Stefan Klotzbücher den Tabellenzweiten TSGV Waldstetten um dessen Trainer Mirko Doll.

Mirko Doll und seine Waldstetter hatten am vergangenen Wochenende zwangsweise frei, die Partie bei N.A.F.I. Stuttgart ist dem Wetter zum Opfer gefallen. Dennoch hat Doll sich die Partie bei der TSG nicht angeschaut, das Ergebnis aber ebenso staunend zur Kenntnis genommen. Freudig die Hände gerieben hat er sich danach aber nicht. „Das ist für uns sicherlich ein schwieriges Ergebnis, denn nach solch einem Resultat geht häufig ein Ruck durch die Mannschaft. Nach so einer Klatsche hat man etwas gut zu machen“, sagt Doll, der sein Team auch deswegen mehr unter Druck sieht. „Wir fahren als Zweiter dorthin und haben zumindest tabellarisch mehr zu verlieren als Bargau.“
Er sagt aber auch, dass er und sein TSGV ohnehin keinen Einfluss darauf nehmen könnten, wie Ergebnisse auf anderen Plätzen zustande kommen. „Da verhält es sich genau wie mit unserem Spielausfall, das können wir nicht beeinflussen und nehmen es so, wie es kommt. Wir hätten auch lieber gespielt am vergangenen Wochenende“, so Doll weiter. So hat er unter der Woche im Training versucht, die Spannung hochzuhalten. So oder so werden die Waldstetter diese Saison wohl positiv in Erinnerung behalten, ganz gleich, was noch kommt. Zumindest fast. „Wenn wir jetzt noch einbrechen und am Ende auf dem vierten Platz landen würden, hätten wir – objektiv betrachtet – immer noch eine gute Saison gespielt. Aber dann wären wir natürlich enttäuscht“, sagt Mirko Doll angesichts des bisherigen Verlauf. Verständlich, das hat sich der TSGV verdient. Den ausführlichen Bericht zu diesem Derby sowie ein Interview mit Bargaus Abteilungsleiter Ralf Klotzbücher lesen Sie in der Freitagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 77 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/23/bargau-empfaengt-den-tsgv-waldstetten-naechstes-derby-nach-der-schmach/