Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Sonntag, 25. März 2018

Kommentar: Nun gewinnen die Normannen auch noch zu Hause

Galerie (1 Bild)
 

Foto: RZ

Der aktuelle zweite Tabellenplatz des Fußball-​Verbandsligisten Normannia Gmünd ist laut unseres Redakteurs Timo Lämmerhirt nicht nur eine Momentaufnahme oder einzig mit der verzerrten Tabellensituation zu erklären.

Mental waren sie beim Fußball-​Verbandsligisten Normannia Gmünd schon kurz davor, einen Antrag zu stellen, künftig nur noch auswärts antreten zu müssen. Es ist bislang die große Stärke der Mannschaft von Holger Traub, in der Fremde regelmäßig zu punkten. In dieser Statistik ist die Mannschaft bereits an der Spitze. Da kam das Heimspiel gegen den FC Wangen eigentlich nicht zur rechten Zeit, doch diesmal spielten die Normannen nicht nur spitze (wie schon zuletzt gegen Ilshofen), diesmal ernteten sie nach dem 4:1 auch noch den Ertrag in Form von drei Punkten. Wenn auch Vizekapitän Stephan Fichter unter der Woche noch gegenüber unserer Redaktion sagte, es herrsche kein Druck, aufsteigen zu müssen – die Normannia hat sich mit ihrem zehnten Saisonsieg auf den zweiten Platz katapultiert. Natürlich ist die Tabelle noch verzerrt, haben die Topfavoriten Hollenbach und Ilshofen noch zwei, Primus Dorfmerkingen noch ein Spiel weniger absolviert. Dennoch lässt sich nach zwei Dritteln der Saison ein positives Fazit ziehen, denn mit Zufall oder nur der verzerrten Tabellensituation lässt sich die Leistung der Mannen aus dem Schwerzer nicht erklären. Zumal die drei eben genannten Teams allesamt in den vergangenen Wochen Federn lassen. Punktet die Normannia nun auch noch zuhause konstant, dann muss dieser zweite Platz nicht nur eine schöne Momentaufnahme sein.

Veröffentlicht von Timo Lämmerhirt.
Lesedauer: 59 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/25/kommentar-nun-gewinnen-die-normannen-auch-noch-zu-hause/