Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Montag, 26. März 2018

Gegen den Erhalt der Kastanienbäume

Galerie (1 Bild)
 

Foto: nb

Die Diskussionen rund um die Arbeiten am Zeiselberg werden nicht weniger. Neben der Bürgerinitiative, die ein XXL-​Gastronomiegebäude befürchtet und nun auch damit begonnen hat, Unterschriftenlisten zu verteilen, werden im Gemeinderat kritische Stimmen laut mit Blick auf die Standfestigkeit der drei Kastanienbäume.

Während die Gemeinderäte von Grünen und Linken davon überzeugt sind, dass die Wurzeln der drei Rosskastanien am Rande der Baustelle im Rahmen der Bauarbeiten beschädigt wurden, sind sich Christof Preiß (CDU) und Konrad Sorg (SPD) sicher, dass dies schon zuvor der Fall war. Warum laut Preiß der Erhalt der Bäume sehr teuer wäre und warum er und Sorg sich dagegen aussprechen, das steht am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Nicole Beuther.
Lesedauer: 28 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/26/gegen-den-erhalt-der-kastanienbaeume/