Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Tauziehen um Niklas Groiß: Normannia, Essingen oder doch die TSG Hofherrnweiler?

Niklas Groiß ist derzeit Stürmer beim Fußball-​Landesligisten TSG Hofherrnweiler. Wenn es aber nach den Verantwortlichen des TSV Essingen und Normannia Gmünd geht, dürfte er die Trikotfarbe in der kommenden Saison gerne wechseln.

Dienstag, 27. März 2018
Timo Lämmerhirt
1 Minute 17 Sekunden Lesedauer

Bereits im vergangenen Sommer war Niklas Groiß heiß begehrt und stand gar kurz vor einem Wechsel zum Regionalligisten FV Illertissen. Letztlich entschied er sich für ein weiteres Jahr bei der TSG Hofherrnweiler. Doch auch im letzten Drittel dieser Saison ist der bullige 21-​Jährige wieder das Objekt der Begierde gleich mehrerer Vereine. Hofherrnweilers Trainer Benjamin Bilger möchte sich mit solchen Gedanken während der Saison eigentlich gar nicht beschäftigen, sagt aber: „Wir wissen, dass sich zwei Verbandsligisten um ihn bemühen. Klar ist aber auch, dass wir ihn gerne bei uns behalten möchten, weil er ein fixer Bestandteil unserer Offensive ist.“ Diese Verbandsligisten sind ebenfalls zwei aus der Region, nämlich die Dauerrivalen Normannia Gmünd und der TSV Essingen.
Traub schaut TSG-​Spiele
Normannias Trainer Holger Traub hat sich bereits die Partien der TSG bei N.A.F.I. Stuttgart und zuletzt beim TSV Weilimdorf angeschaut. „Selbstverständlich ist uns Groiß schon aufgefallen, schließlich spielt er bei einem Landesligisten in unserer Region. Wir würden ja unseren Job schlecht machen, wenn er uns noch nicht aufgefallen wäre“, sagt Traub vielsagend. Aus dem operativen Geschäft möchte er sich allerdings heraushalten, zu gut ist die aktuelle Situation mit dem zweiten Platz und entsprechend die Stimmung in Mannschaft und Verein. Bevor er allerdings auf den Gmünder Teammanager Andrea Aiello, der ein besserer Ansprechpartner als er selbst sei, verweist, fügt er noch zu Groiß an: „Natürlich ist das ein interessanter Spieler mit interessanten Voraussetzungen. Das Operative erledigt bei uns aber Aiello und so funktioniert das bei uns sehr gut.“
Den kompletten Bericht lesen Sie in unserer Dienstagsausgabe. Darin nachzulesen ist unter anderem, was Groiß selbst dazu sagt, wie die Essinger zu dieser Personalie stehen und was aus Andreas Mayer in Gmünd wird.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 514 Tagen veröffentlicht.

1537 Aufrufe
514 Tage 13 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 63


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/27/tauziehen-um-niklas-groiss-normannia-essingen-oder-doch-die-tsg-hofherrnweiler/