Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Blaulicht

Nach Industrie-​Großbrand: Bürgerinfo und dickes Lob für die Feuerwehr

Der Industrie-​Großbrand in Heidhöfe bei Bartholomä und mitten in der beliebten und kreisübergreifenden Touristikregion Albuch im Biosphärengebiet Schwäbische Alb beschäftigt die Menschen sehr. Das wurde am Mittwochabend bei einer Bürgerinfo erneut deutlich. Ein dickes Lob galt der Feuerwehr.

Mittwoch, 28. März 2018
Heino Schütte
49 Sekunden Lesedauer

Allein schon diese Veranstaltung bewies: Das betroffene Unternehmen ist um Aufklärung, Transparenz und gegebenenfalls um Schadensersatz auch für Anwohner, darunter auch Landwirte, bemüht. Die Firma SAM, die einen Sachschaden möglicherweise in zweistelliger Millionenhöhe beklagt, hatte zu dieser Bürgerversammlung eingeladen. Bürgermeister Matthias Nägele hatte dazu Ratssaal mitsamt Erweiterung zu Verfügung gestellt. Er begrüßte die Gekommenen und verdeutlichte das dringende Bedürfnis der Menschen im Albuch, zu erfahren, was da am 10.März passierte und welche Folgen für Gesundheit und Umwelt zu befürchten oder auch auszuschließen seien,
Das Bürger– und auch Medieninteresse war enorm. Rasch wurde klar: Ein solches Schadensereignis mit einer bedrohlichen Situation für Mensch und Umwelt hatte die Schwäbische Alb noch nie erlebt. Problematisch ist der Umgang mit dem kontaminierten Löschwasser. Kanäle, Regenrückhaltebecken und Teiche müssen saniert werden. Ein dickes Lob von allen Betroffenen und Beteiligten galt der Feuerwehr: Ohne deren schnelles und beherztes Eingreifen wären die Folgen noch viel schlimmer gewesen. Mehr dazu am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 508 Tagen veröffentlicht.

1801 Aufrufe
508 Tage 4 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 60


QR-Code
remszeitung.de/2018/3/28/nach-industrie-grossbrand-buergerinfo-und-dickes-lob-fuer-die-feuerwehr/